Neue Schreibgruppen ab  November 2017

Liebe Schreibfreunde und Schreibinteressenten,

 

ab November 2017 biete ich sowohl in Tostedt als auch in Berlin wieder Schreibgruppen an. Wieder wird es freudig, besinnlich, zurück erinnernd und literarisch. 

 

Der erste Schreibblock findet in Tostedt statt -  jeweils Montagabend von 19 Uhr bis 21.30 Uhr  (20.11./27.11./4.12./11.12.)  

Nach diesen 4 Wochen haben Sie ein persönliches Weihnachtsgeschenk in der Hand: Eine Erzählung von Ihnen und vielleicht auch über Sie. 

 

Im Januar 2018  starten wir in Berlin, in Friedenau - jeweils Montagabend von 19 Uhr bis 21.30 Uhr (8.1./15.1./22.1./29.1.)

Auch hier tauchen Sie in das Kreative und Biographische Schreiben ein, in Lyrik, Liebe, Leben, Lust und Laster. Ich freue mich auf Sie!

 

Die Kosten pro Schreibabend betragen Euro 25,--/Person. Materialien und Getränke werden von mir gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Text ist wurde vom "Segeberger Kreis" (Thema: Krise) 2015 veröffentlicht und stellt eine Krise als Schreibbild dar.
Die Krise als Bild.docx
Microsoft Word Dokument 110.3 KB
In dem neu erschienenen "Wörterbuch des Kreativen Schreibens" finden Sie eine Antwort auf (fast) alle Schreibfragen. Es hat mir großen Spaß gemacht, daran mitzuarbeiten. Der Herausgeber ist Lutz von Werder. Es ist im Schibri-Verlag Berlin erschienen.
In dem neu erschienenen "Wörterbuch des Kreativen Schreibens" finden Sie eine Antwort auf (fast) alle Schreibfragen. Es hat mir großen Spaß gemacht, daran mitzuarbeiten. Der Herausgeber ist Lutz von Werder. Es ist im Schibri-Verlag Berlin erschienen.
Berliner Anthologie, Ross&Reiter Verlag, ISBN 978-3944283043
Berliner Anthologie, Ross&Reiter Verlag, ISBN 978-3944283043

 

 

http://richtungsding.de/heftbestellung/richtungsding-norden/
http://richtungsding.de/heftbestellung/richtungsding-norden/

Neue Literaturvorschläge

Besondere Freude hat es mir bereitet, für die Berliner Anthologie des Ross&Reiter-Verlages (Herausgeber Andreas Dalberg) ein Essay zu schreiben. Mit diesem Text habe ich mein eigenes Schreibvergnügen dem meines Vaters gegenübergestellt. Er hatte sich in Kriegszeiten "Zweifel-los" geschrieben. 

In dieser Anthologie finden Sie Beiträge von Professor Gerd Koch (mein "alter" Professor), von Claus Mischon, mit dem ich heute noch zusammenarbeite. Auch Kirsten Alers, Katja Reinicke und viele Schreiber mehr sind vertreten. Zu beziehen ist die Anthologie in jedem Buchhandel oder über Amazon.de 

 

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_c_0_13?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=berliner%20anthologie&sprefix=berliner+anth%2Caps%2C215

 

 

Ein weiter Vorschlag ist das Themenheft vom "RICHTUNGSDING" (Zeitschrift für Gegenwartsliteratur). Hier finden Sie 24 spannende Kurzgeschichten die sich alle um das Thema "Norden" ranken. Mein Text: Dorthin, wo es keine Schrumpfköpfe gibt"  wurde für den Literaturpreis 2014 nominiert. Mehr Infos finden Sie unter:

 

https://www.facebook.com/richtungsding

 

 

Nachlese: Lesungen am 13. April und 23. Mai

Beide Lesungen waren außerordentlich gut besucht. Wir danken den Betreibern des Kulturbahnhofs in Holm-Seppensen für das herzliche Willkommen. Einen besonderen Dank auch an die Künstlerin Ulla Müller, die ihre Werke unseren Assoziationen überließ. Wir finden, es hat eine beeindruckende Synthese aus darstellender Kunst und Schreiben gegeben.

Ebenso gut lief die alljährliche Lesung in der Stadtbücherei Buchholz, die wir wieder mit den Künsterinnen des Ateliers "mopsblau" und Katja Staats zusammen hielten. Diesmal moderierte nicht ich die Lesung, sondern Hildegard Schaefer (Danke, Hildegard!), da ich für den Literaturpreis 2014 des "richtungsding" in Essen nominiert war und just an diesem Tag lesen musste. (siehe oben)

Ich möchte mich wieder ganz herzlich bei dem Team der Stadtbücherei bedanken und freue mich sehr über die nun schon Jahre dauernde gute Zusammenarbeit.

Lesungen der Autorengruppe "Roter Schreibsalon" im April und Mai

Am Sonntag, den 13. April 2014 sind Sie herzlich in den Kulturbahnhof Holm Seppensen eingeladen, den schwarz-humorigen, fröhlichen, nachdenklich stimmenden, bezaubernden Texten aus den Federn der Autorinnen zu lauschen.

Infos hier

 

 

Auch für die seit Jahren beliebte und immer bis auf den letzen Platz ausgebuchte Lesung, die wir  zusammen mit dem Kunstatelier von Katja Staats "mopsblau" veranstalten, haben wir schon einen Termin: Am Freitag, den 23. Mai findet die Lesung in der Stadtbücherei Buchholz statt. Wir schreiben wieder nach den Impulsen, die die Bilder der Künstler und Künsterlinnen in uns spontan auslösen.

Diesmal entführen wir sie in die Welt eines Menschen, der auch SIE sein könnte oder: der auch Sie sein könnten. Verwirrend? Nein, nur die Perspektive ist anders - wie so oft im Leben. Lassen Sie sich überraschen!  Uhrzeit und genaue Ankündigung folgen.

 

 

Ein neues Biografisches Wochenende im Mai 2014

In diesem Jahr biete ich die Biografischen Wochenenden noch zweimal an. Die zwei Tage bieten eine Kraftquelle, mit der Sie die eigene Lebensgeschichte neu erfahren, im Ich sind und dennoch die Perspektive wechseln. Das Abschiedsgedicht einer Teilnehmerin:

 

Ohne Reglementierung

Genug Anregung

Und ich bekam Impulse

Ich sah, was möglich ist

Ich genoss, mich dem Schreiben hinzugeben

Ich las, was ich geschrieben habe

Und machte die Erfahrung, dass ich ein Brunnen bin, aus dem sich trefflich schöpfen lässt.

 

Wenn  Sie gern teilnehmen möchten, schauen Sie auf dieser Seite unter Biografisches Wochenende

 

Bitte melden Sie sich frühzeitig an, da ich jeweils  nur sechs Teilnehmer/Teilnehmerinnen annehmen kann und das Seminar  üblicherweise schnell ausgebucht ist. 

 

Für weitere Kursangebote schauen Sie bitte unter "Kurse, Beratung und Weiterbildung".

 

Schreibkurse für Kreatives und Biografisches Schreiben wieder ab Mai 2014

Ab Mai starten die regulären Schreibkurse wieder! Ich freue mich auf Sie. 

Schauen Sie unter "Kreatives Schreiben macht glücklich"

Nachlese zur Lesung für die Wanderfreunde am 12. August 2013

Wanderführers Geschichten-Premiere - Foto: Hildegard Schaefer
Wanderführers Geschichten-Premiere - Foto: Hildegard Schaefer

Obwohl der Abend am 12. August leicht verhangen war und die Zuhörerschaft viele gewanderte Kilometer hinter sich hatte, konnte der Rote Schreibsalon die Wanderfreunde mit Märchen, Texten und Erzählungen erfreuen. Die einmalige "Lese-Garage" vom Wanderführer Peter Sieffert trug zum trockenen Ablauf eines vergnüglichen Abends bei. Die Wanderer lauschten den Hexen von Gisela Pelz, dem schwulen Mäusepärchen von Birgit Heyme, der Bulldogge als Herr des Hauses von Eva-Maria Stab, meinem Obersalzberg, dem Roten Stein von Gerda Altvater-Kremer, der Prinzessin mit dem all-round-Körbchen von Hildegard Schaefer und den Feen auf der Lichtung von Erika Kalcher. Eine ganz besondere Ehre für den Roten Schreibsalon war die Geschichten-Premiere des Gastgebers Peter Sieffert. Er setzte sich literarisch mit seiner ganz besonderen Katze auseinander. Chapeau, Herr Sieffert!

 

Vielen  Dank auch der perfekten Gastgeberin Lilly Sieffert, die für Getränke und das ganz besondere Ambiente sorgte. Was für ein schöner Abend in dieser Lesegarage mit geschichtsträchtigen Gobelins und Strandkorb.

Darf ich schon verraten, dass wir im Frühling wieder zur Lesung gebeten werden? Wir freuen uns.

Zeit der Elemente - Mittsommerträume

- KLEINE ÄNDERUNG! -

An zwei Abenden begegnen wir dem Sommer spirituell. Wir lassen uns mit geschriebenen Worten im Wasser treiben, entdecken ein Geheimnis der Erde, werden leicht wie die Luft und der Wind und schreiben mit dem Feuer. Die Schreibabenteuer finden im Schreibraum Tostedt statt, aber auch draußen. Für Mückenspray, Getränke, Snacks und Klemmbretter mit Taschenlampen ist gesorgt! 

Kommentare zum letztjährigen Mittsommerträume-Schreiben: 

" Es war das gößte Schreibabenteuer bisher". "Ich bin verzaubert".

"Es hat etwas verändert ..."


Ich freue mich auf  Euch!

 

Donnerstag, 8. August und Mittwoch, 21. August 2013   von 19.30 - ca. 22.00 Uhr.

Schreibwerkstatt: Schreibwege Tostedt

Tostedter Str. 24, 21255 Tostedt

Kosten: € 30,- für beiden Abende zusammen, inklusive Getränke und Material. (Buchungen einzelner Abende sind leider nicht möglich)

 

Kontakt und Anmeldung

Nachlese zur Lesung in der Stadtbücherei Buchholz am 17. Mai 2013

Der Rote Schreibsalon traf Künstler aus dem Atelier mopsblau

Eine wahrhaft bunte Mischung und wortreiche Farbenfreude

Zuerst einmal  von Seiten der Schreibgruppe: 1000 Dank an die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei. Es war wie immer perfekt vorbereitet. Die zahlreichen Besucher saßen bequem und litten keinen Durst. Dafür und für Vieles mehr ein dickes Dankeschön auch an Katja Staats mit ihren  talentierten KünstlerInnen. Die Geschichten sind uns dank der großartigen Bildanregungen nur so aus der Feder geflossen. Wir hatten beim Schreiben (einige Tage vor der Lesung) Spaß und beim Vortragen ebenso. Es wurde ohne Ende applaudiert - das kann nur Gutes bedeuten. 

Die Synthese Kunst und Schreiben wird auf jeden Fall fortgesetzt. 

 

Aber nun bereiten wir uns auf die märchenhafte Lesung für die Wanderfreunde aus der Nordheide vor. Siehe unten. Dafür werden wir so manchen Abend schreiben und diskutieren, dabei eine Menge Süßes verputzen. So sehen unsere regelmäßigen Schreibtreffen der Gruppe "Roter Schreibsalon" (ehemals Schreibgruppe Nordheide) aus.

 

Nachlese zu den Lebenswanderungen - Lesung am 17.10.2012 in der Stadtbücherei Buchholz

Wieder einmal konnten die Autorinnen der Schreibgruppe Nordheide eigene Texte über große und  kleine Wanderungen durch den Dschungel des Lebens vortragen. Von der Kindheit "drüben" oder auf dieser Seite der Elbe bis zum Alter, das aufregender sein kann, als wir glauben mögen - Die Texte gaben Einblick in den Lebensfluss, der nur selten glatt dahin strömt.

Es mussten immer mehr Stühle hervorgezogen werden, was uns erfreute. (Wer hat nicht gern ein großes Publikum?)

Ganz herzlich möchte ich bei Uta Golombek und ihrem Team von der Stadtbücherei Buchholz bedanken. Die Atmosphäre war wunderbar!

Und natürlich bedanke ich mich beim Publikum, vor allem bei dem Verein der Wanderfreunde und Herrn Peter Sieffert (www.wanderfreunde-nordheide.de).

 

 

Besonders erfreut sind wir über die neuen Planungen des Wandervereins, mit uns ein Mittsommerlesen zu veranstalten. Wir versprechen Märchenhaftes. Die Lesung wird am 10. August stattfinden und der Ort wird ein wenig später hier auf der Seite verraten.

 

 

Eine Einladung der Wanderfreunde-Nordheide zu einem langen Thema

 

 

 

 

 

 

 

Lesung der "Schreibgruppe Nordheide" zu Bildern aus dem Atelier "mopsblau"

Unsere Lesung in Kombination mit der Kunstausstellung vom Atelier "mopsblau" in der Stadtbücherei Buchholz am 1. Juni war ein voller Erfolg! Ich freue mich sehr für die Schreibgruppe, dass die Texte vom großen Publikum so geschätzt wurden. Leider konnte ich an diesem großen Tag nicht dabei sein, was mich natürlich traurig machte. Aber, wie ich von allen Beteiligten gehört habe, lief es wie am Schnürchen und Sonja Rüther übernahm die Moderation mit Elan und völlig "fachfraulich". Toll, danke, Sonja.

Danke auch den Malerinnen und Katja Staats für die Zusammenarbeit. Da die Synthese aus Kunst und Schreiben so gut beim Publikum angekommen ist, sind neue Projekte dieser Art geplant.

 

 

Die Schreibgruppe bei der Vorstellung ihres Buches "L" im Mai 2011
Die Schreibgruppe bei der Vorstellung ihres Buches "L" im Mai 2011

Afrikanische Impressionen

Mein Text "My Name is Afrika" begleitet in der Sammlung Michael Drechsler das Kunstwerk , "Koudohoun" von Cyrien Tokoudagba. Das klare Motiv, die deutlichen Farben und die Stimmung dahinter haben mich zu dem Text inspiriert, den Sie unter folgendem Link finden (mein Text steht im Archiv für April 2012):

 

Kunst Transit Berlin